Auchentoshan

Aussprache: Osch?ntosch?n (Bedeutung: Ecke des Feldes)
Region: Lowlands, gegründet 1823
Eigentümer: Suntory
In Produktion: ca. 18.000 hl/Jahr

Die Auchentoshan Destillerie ist eine der wenigen Brennereien im schottischen Tiefland. Die so genannten Lowlands sind eine fruchtbare Region mit sanften Hügeln, grünen Feldern, einem milden Klima und reinen Flüssen - alles hervorragende Voraussetzungen für die Produktion eines sehr guten Whiskys. Das klare Wasser der Brennerei stammt aus den Kilpatrick Hills, auf denen auch die Gerste angebaut wird.

Um 1800 findet sich in der Literatur eine Destillerie namens Duntocher, die von John Bulloch gegründet wurde. Sie ging jedoch schon 1822 pleite. Hieraus könnte die Auchentoshan Destillerie hervorgegangen sein. Auf jeden Fall datiert die Lizensierung 1823 auf einen Mr. Throne. Dies gilt auch als offizielles Gründungsdatum. Somit zählt sie zu einer der ältesten schottischen Brennereien und trotz einer Vielzahl wirtschaftlicher Krisen und oftmals wechselnden Besitzern existiert und produziert die Brennerei bis heute.

Während des zweiten Weltkrieges ging ein Fliegerangriff der Deutschen über Glasgow, bei dem angeblich 200.000 Bomben abgeworfen wurden. Dies zerstörte die Brennerei. Aber schon einige Jahre später wurde sie wieder aufgebaut - und aus der Not eine Tugend gemacht: Das Kühlwasser bezieht Auchentoshan seitdem zum großen Teil aus einem Teich in einem gigantischen Bombenkrater. 1984 kam sie dann in den Besitz von Morrison Bowmore, die die Destillerie mit den neuesten Technologien ausstattete. Da Morrison Bowmore vom Suntory-Konzern aufgekauft wurde, fiel die schmucke Brennerei mit seinen weiß getünchten Gebäude letztendlich an die Japaner, die 2005 ein neues, modernes Besucherzentrum mit guter Verkostungsmöglichkeit einrichteten.

Die Brennerei zählt zu den zehn wichtigsten Malt Whisky Produzenten auf der Welt und kann den Besuchern, die seit 2004 eingelassen werden, einiges bieten: Seine Kühler stehen z.B. außerhalb des Gebäudes, aber das Wichtigste ist die Destillieranlage, auf die man sehr stolz ist. Denn Auchentoshan ist heute die einzige Lowland-Brennerei, die noch dreifach destilliert. Dieses spezielle Verfahren, das überhaupt nur noch von wenigen Brennereien genutzt wird, verleihen dem Whisky seinen sehr feinen, weichen Geschmack. Daher ist der Auchentoshan Malt Whisky typisch leicht und frisch. In jungen Jahren ist er trocken und malzig mit einem leichten Zitrushauch und leichter Grasigkeit.

Seite 1 von 1
1 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 1