Benrinnes

Aussprache: Benrinns (Bedeutung: Hügel im Borgebirge)
Region: Speyside, gegründet 1826
Eigentümer: UDV (Diageo)
In Produktion: ca. 35.000 hl/Jahr

Die Destillerie in der Nähe von Aberlour, die am Fuß des 840 m hohen Ben Rinnes liegt, ist nach eben diesem Berg benannt und steht seit der Gründung und Errichtung 1826 durch Peter McKenzie auf dem Gelände der alten Whitehouse Farm. Allerdings wurde die Brennerei durch eine Flut 3 Jahre später zu einem großen Teil zerstört.

Einige Jahre später, 1834, baute ein paar Kilometer entfernt John Innes die Brennerei als Lyne of Ruthrie auf, musste sie aber 1838 an William Smith verkaufen, der sie in »Benrinnes« umtaufte und 7 Jahre später Konkurs ging. Dann wurde die Brennerei 1864 an David Edward und später 1922 an John Dewar & Sons verkauft, die 3 Jahre darauf mit der Distillers Company Limited (DCL) fusionierten, bevor die Destillerie letztendlich an Diageo ging, wo sie bis heute verblieb.
1966 wurde die Anzahl der Brennblasen auf sechs verdoppelt und 1978 wurde die Produktion so umgestellt, dass heute ein dreifach destillierter Whisky in einer modernen Destillerie produziert wird, wie er für die Gegend Speyside sehr ungewöhnlich ist.

Der Benrinnes ist einer der weniger bekannten Single Malts von Diageo, von dem es wenig Eigenabfüllungen gibt. Bei Blendern ist er wegen dem mehrfachen Destillationsverfahren sehr beliebt. Der Whisky ist stilmäßig sehr geschmacksintensiv, sahnig, rauchig und hat einen Hauch Toffee und Vanille.

Seite 1 von 1
2 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 2